zurück event

Film

Filmvorführung

Filmvorführung „Frost“

Datum:

27.09.2019

Zeit:

19:00

Partner:

Österreichisches Kulturforum Kiew

Nationales Les'-Kurbas-Zentrum für Theaterkunst

about-img about-img

Medizin und Wahnsinn, Kunst und Provinz: In Thomas Bernhards Debütroman „Frost“ von 1963 ist schon alles drin, was diesen Autor weltberühmt gemacht hat.

Der Erzähler, ein Medizinstudent, wurde von einem Arzt mit einem ungewöhnlichen Auftrag in ein entlegenes Kaff entsandt: Er soll herausfinden, was aus dem dort lebenden Kunstmaler Strauch, dem Bruder des Arztes, geworden ist.

FROST gewinnt unverhoffte Aktualität durch Thomas Bernhards Absage an die romantische Idee einer Identitätsstiftung durch Natur und Landschaft, die er seinem Protagonisten – dem durch die Ödnis des alpinen Winters streifenden Maler Strauch – in den Mund legt, sowie durch seine Reflexion über die Krise der Moderne und ein mögliches Ende der Kunst.

Aus dem Bericht von einer Reise ins Herz der Finsternis hat Regisseurin Sabine Mitterecker gekonnt einen 60-minütigen Monolog destilliert, der im Eingangsbereich des Mumok zur Aufführung kam.

Die Inszenierung mit Andreas Patton in der Titelrolle wurde mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet.

Joerg Burgers Film basiert auf bislang unveröffentlichtem Material von Aufführungen der ersten Spielserie.

Der Film wird in deutscher Sprache mit ukrainischen Untertiteln gezeigt.

 

Foto 1:  ©Christian Brachwitz

Foto 2: ©3007wien