zurück event

Geschichte

Präsentation

Wiederentdeckung des Bukowiner Humors Anfang des 20. Jahrhunderts

Datum:

30.11.2019

Partner:

Honorarkonsulat Czernowitz

Land Kärnten

Fakultät für Fremdsprachen der Universität Czernowitz

about-img about-img

Wiederentdeckung des Bukowiner Humors Anfang des 20. Jahrhunderts

Das studentische Übersetzungsprojekt „Wiederentdeckung des Bukowiner Humors Anfang des 20. Jahrhunderts“ wird von Univ.-Doz. Dr. Larysa Oleksyshyna, Vizedekanin für internationale Zusammenarbeit der Fakultät für Fremdsprachen der Universität Czernowitz und ihrer jungen Kollegin Dr. Liudmyla Tomniuk geleitet. Im Rahmen des Übersetzungspraktikums wird mit den Studenten des Studiengangs deutsch-ukrainische Übersetzung an den ins Ukrainische noch nicht übersetzten und somit für die Czernowitzer Einwohner unbekannten Texten gearbeitet. Diese schildern das Leben in Czernowitz Anfang des 20. Jahrhunderts sehr anschaulich. Es sind Kurzgeschichten und Essays von Conrad Pekelmann „Aus der Bukowina“, veröffentlicht im Jahr 1905, Franz Porubsky „Czernowitzer Skizzen“ aus 1910, und Franz Porubsky „Heiteres aus der Bukowina“ aus 1906. Bis zum Herbst ist beabsichtigt die Publikation vorzubereiten und zu präsentieren.