zurück impression

Dieses Jahr haben wir uns über unterschiedliche österreichische Filme in unserem Programm gefreut

Programmkoordinator des Kinofestivals "Molodist"

Dank der Unterstützung des Österreichischen Kulturforums konnten wir zwei österreichische Regisseurinnen Marie Kreutzer und Eva Spreitzhofer nach Kiew einladen, die die Filme „Der Boden unter den Füßen“ und „Womit haben wir das verdient?“ präsentiert haben.

Das Kiewer Internationale Filmfestival „Molodist“ hat seit vielen Jahren den kulturellen Austausch zwischen der Ukraine und der Welt unterstützt, und führt schon traditionell österreichische Filme vor. Dieses Jahr haben wir uns über unterschiedliche österreichische Filme in unserem Programm gefreut. Mehrere davon wurden schließlich zu den Wettbewerben des Festivals gewählt. Dank der Unterstützung des Österreichischen Kulturforums konnten wir zwei österreichische Regisseurinnen Marie Kreutzer und Eva Spreitzhofer nach Kiew einladen, die die Filme „Der Boden unter den Füßen“ und „Womit haben wir das verdient?“ präsentiert haben, die die sozialen Perspektive der österreichischen und globalen Gesellschaft widerspiegeln und so sind in gewissem Maße für die Ukraine relevant. Die beiden Filme sind herausragende Beispiele des professionellen modernen Kinos. Bei unserem Festival findet immer der Austausch von Ideen und Erfahrungen unter allen Teilnehmern, Gästen und Zuschauern, also breite kulturelle Interaktion statt. Dazu war das der erste Besuch in die Ukraine für die beiden österreichischen Gäste und sie hatten eine Chance unsere Kultur kennenzulernen.