zurück impression

Durch Kreativität Perspektiven schaffen

Leiterin der Sektion der kulturellen Auslandsbeziehungen des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres

Das Kulturjahr Österreich-Ukraine 2019 bietet die Möglichkeit für einen intensivierten künstlerischen und wissenschaftlichen Austausch zwischen unseren beiden Ländern.

Dabei möchten wir die Aufmerksamkeit auf den jeweils anderen lenken, Neugierde für das kreative Potential des jeweils anderen wecken und weitere Impulse für eine langfristige künftige Zusammenarbeit setzen.
Das Kulturjahr Österreich-Ukraine 2019 firmiert unter dem Motto „Durch Kreativität Perspektiven schaffen“. Es soll zum Ausgangspunkt und zum Motor einer nachhaltigen Kooperation in den Bereichen Kunst, Kultur und Wissenschaft werden. Dabei ist es uns wichtig, einen Bogen von der Vergangenheit über die Gegenwart bis hin zur Zukunft zu spannen. Das Kulturjahr umfasst daher drei Schwerpunkte:

1. Durch den Fokus „Geschichte in Mitteleuropa“ soll die Vielfalt der historischen Verknüpfungen, die Österreich und die Ukraine verbinden, sichtbar gemacht und hervorgehoben werden. Die Anfang 2017 dafür geschaffene Österreichisch-Ukrainische Historikerkommission leistet einen nachhaltigen Beitrag dazu.

2. Der Schwerpunkt „Literatur und zeitgenössische Kunst“ ergibt sich durch die große Affinität beider Länder für den Bereich der Literatur. Der in der heutigen Ukraine geborene österreichische Schriftsteller Joseph Roth und die in Österreich gefeierte ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk, die im vergangenen Jahr den Bachmann-Preis gewonnen hat, sind nur zwei Beispiele dafür.

3. Der Schwerpunkt „Kreativität und Innovation“ schließlich soll dazu anregen, sich über aktuelle und künftige Herausforderungen auszutauschen und kreative Lösungen dafür zu entwickeln. Dabei spielt natürlich der Aspekt der Digitalisierung eine bedeutende Rolle.

Es freut mich, dass wir zur Propagierung des Kulturjahres Österreich-Ukraine 2019 eine gemeinsame Programm-Homepage betreiben, die auf Projekte und Veranstaltungen in diesem Kulturjahr hinweist und eine gute Vernetzungsplattform darstellt.